06.04.1948

Gründung des Kleintierzüchtervereins Berthelsdorf durch 19 interessierte Zuchtfreunde, Kaninchen- und Geflügelhalter aus Berthelsdorf und Umgebung - einige Gründungsmitglieder waren vorher in anderen Zuchtvereinen tätig und somit erfahren in der Zucht von Rassetieren sowie der Organisation eines Vereins -
erster Vorsitzender war Zuchtfreund Arthur Pietzsch

Februar 1951

Kostümfest in Börner´s Gasthof

 August 1951

Mitgliederzahl war auf über 50 gestiegen - ein Grund : die schlechte Versorgungslage in der Nachkriegszeit, weitere Gründe: viele Zuchtfreunde fanden in ihrem Hobby Erholung oder sahen eine Herausforderung bei der Verbesserung des Zustandes ihrer Rasse
Als ersten überlieferten Höhepunkt wurde eine Sommerkaninchenschau mit Kinder- und Dorffest sowie Züchtertreffen durchgeführt.

Januar 1955

2. Rassekaninchenkreisschau des Kreisverbandes Brand-Erbisdorf (432 Tiere) in Börner´s Gasthof mit gutem Gewinn

Januar 1958

Ausstellung und Festveranstaltung anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Vereins

Januar 1959

Von Arthur Pietzsch übernahm Zuchtreund Josef Schubert das Amt des 1. Vorsitzenden. Arthur Pietzsch wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Januar 1961

6. Rassegeflügelkreisschau (469 Tiere) in Börner´s Gasthof

1962

Abschluss eines Vertrages mit der LPG über die Aufzucht von Masthähnchen und deren Versorgung mit Futter, indem wir unsererseits die Mithilfe bei der alljährlichen Ernte zusicherten - Kauf einer Brutmaschine zu diesem Zweck

August 1963

Wanderversammlung bei Zuchtfreund Arno Schmidt im Röschenhaus

November 1963

Ortsschau gemeinsam mit Weißenborn, vorläufiger Mitgliederhöhepunkt

November 1964

Tischbewertung Kaninchen im Gasthof “Roter Stern”

Juni 1965

Vereinsausfahrt in den Tharander Wald mit Wanderung zu den Seerenteichen und dortiger Gondelfahrt

April 1968

Tanz- und Kulturveranstaltung zum 20jährigen Vereinsjubiläum

Juni 1969

Die sächsische Burgenfahrt mit dem Bus war ein schönes Highlight unseres Spartenlebens. Es ging zur Rochsburg, zur Burg Kriebstein, nach Rochlitz und Penig.

März 1970

Zuchtfreund Josef Schubert hatte sein Amt des 1. Vorsitzenden an Werner Engelt übergeben, blieb aber Stellvertreter

06.06.1970

Spartenausflug zum Teichhaus in Holzhau mit dem Zug unternommen.

 November 1970

Die gemeinsame Ortsschau mit Weißenborn war ein voller Erfolg und sorgte wieder für volle Spartenkassen.

Februar 1972

Zuchtfreund Dieter Heydenreich übernahm das Amt des 1. Vorsitzenden von Werner Engelt.

April 1973

Das 25-jährige Jubiläum unserer Sparte wurde mit einer Festveranstaltung begangen. Dazu gehörten das traditionelle Bratwurstessen, Auszeichnungen verdiente Zuchtfreunde und Tanzveranstaltung.

Januar 1974

Stallschau bei den Kaninchenzüchtern

November 1974

Ortsschau mit 350 Tieren und Weißenborner Züchtern im Gasthof “Roter Stern”

November 1975

Tierbesprechung Geflügel - Zwei Preisrichter bewerteten 67 Tauben und 31 Hühner.

Dezember 1976

Ortsschau in der Gaststätte “Roter Stern” mit 294 Nummern Geflügel und 125 Kaninchen

Januar 1978

Durchführung der 23. Kreisschau für Rassegeflügel des Kreises Brand-Erbisdorf im Gasthof “Roter Stern” - aufgrund erhöhter Tiermeldung wurde das Wassergeflügel in der Scheune der Familie Reichelt ausgestellt -
Die Schau in Zahlen: 595 Tiere, 719 Besucher

April 1978

Nach diesem Ausstellungserfolg konnte das 30-jährige Jubiläum der Sparte wieder groß gefeiert werden, ebenfalls im Gasthof “Roter Stern”.

September 1979

Freilandschau auf dem Gelände der Gartensparte “Höhenluft”

November 1979

Ortsschau mit 270 Nummern Geflügel und 30 Kaninchen

 Juni 1981

Freilandschau mit 100 Tieren und Tombola auf dem Gelände der Gartensparte “Höhenluft” anlässlich des Schul- und Heimatfestes

November 1981

Ortsschau in der Gaststätte “Roter Stern”

Dezember 1984

Ortsschau in Börner´s Gasthof

Juni 1985

Freilandschau mit 60 Tieren und Tombola auf dem Gelände der Gartensparte “Einigkeit” zu einem Gartenfest

Januar 1986

Die durchgeführte 29. Rassekaninchenkreisschau des Kreises Brand-Erbisdorf (299 Tiere) im Gasthof “Roter Stern” erwies sich als ein Zuschauermagnet - 1192 Besucher

Oktober 1987

Freilandschau und Tombola auf dem Gelände der Gaststätte “Roter Stern” zum Erntefest der Gemeinde - Der Erlös der Tombola im Wert von 243 Mark spendete unsere Sparte der Volkssolidarität.

November 1987

Zuchtfreund Dietmar Schmotz erklärte sich bereit, die Sparte als 1. Vorsitzender zu leiten, nachdem Dieter Heydenreich zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand.

1988

Die Sparten Weißenborn und Berthelsdorf feierten gemeinsam das 85-jährige bzw. das 40-jährige Bestehen ihrer Vereine im Gasthof “Roter Stern”. Unsere Sparte stellte im Herbst in Weißenborn mit aus und veranstaltete im November die Kreisrassekaninchenausstellung des Kreises Brand-Erbisdorf.

Dezember 1989

34. Kreisrassegeflügelausstellung des Kreises Brand-Erbisdorf (580 Tiere) wurde durchgeführt. In züchterischer Hinsicht gewannen wir den Kreiswettbewerb, da aber das Wetter nicht mitspielte und alle in Aufbruchstimmung aufgrund der offenen Grenzen waren, wurde es die schlechtbesuchteste Ausstellung seit langer Zeit. Unsere Tombola versuchten wir dann noch auf dem Brander Weihnachtsmarkt zu verkaufen.

Februar 1990

Zuchtfreund Frank Müller übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden unserer Sparte. Zur Währungsunion wird das Vermögen geteilt, die Sparte wurde wieder in einen Verein umbenannt und ins Vereinsregister eingetragen. Dazu musste eine Satzung vom Verein beschlossen und von einem Notar betätigt werden

Mai 1990

Werbeveranstaltung im Gartenheim

Januar 1991

Die Kreisrassekaninchenschau des Kreises Brand-Erbisdorf legte den Grundstein für künftige Ausstellungen nach der politischen Wende.

Januar 1992

 35. Kreisrassegeflügelausstellung des Kreises Brand-Erbisdorf (524 Tiere) in der Gaststätte “Stern”

Januar 1994

 37. Kreisrassegeflügelausstellung des Kreises Brand-Erbisdorf (529 Tiere) in der Gaststätte “Stern”

1994

Da die erfolgreichen Kreisschauen die Vereinskasse gut gefüllt hatten, kauften wir 20 Ausstellungskäfige. Als Dankeschön an unsere Gemeinde beschloss unser Verein am Sommerfest in Weißenborn mit einer Werbeschau, Tombola, Getränkeverkauf und Hähnewettkrähen teilzunehmen.

Januar 1995

36. Rassekaninchenkreisschau des Kreisverbandes Brand-Erbisdorf (357 Tiere)  in der Gaststätte “Stern”- diese Veranstaltung war wiederum ein voller Erfolg. Der Tierverkauf nahm noch nie dagewesene Ausmaße an. Auch an der Schau beteiligten sich Zuchtfreunde aus Weißenborn und diskutierten einen Vereinsübertritt mit uns.

30.05.1995

Beitritt des Kleintierzüchtervereins Weißenborn, neuer gemeinsamer Vereinsname: Kleintierzüchterverein Berthelsdorf - Weißenborn S 42 e. V.

 

 

Kleintierzucht in Berthelsdorf
Geschichte
Weißenborn
Berthelsdorf